Veranstaltungen

Franz Nuber bei den FLI-Epidays

Franz Nuber hat den BDRG und das AVF in Personalunion auf dem wissenschaftlichen Symposium in Greifswald, den EPI-Days, vertreten. Näheres zu den Inhalten zu einem späteren Zeitpunkt.

 

Aufklärungsveranstaltung Altenkunstadt

Die Vogelgrippe - aufklären, verstehen, richtig handeln

Der KV Lichtenfels lädt am 30.03.17 um 19 Uhr in den Gasthof Zum Preußla, Theodor-Heuss-Straße 1, 96264 Altenkunstadt

 

Als Redner werden Vertreter des AVF und des BDRG sowie des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt- und Verbraucherschutz erwartet.

 

Als Gäste geladen sind ferner die für Oberfranken zustänigen Abgeordneten, Landräte und diverse Medien

 

Aufklärung auf Reifen

Am 9.4. informiert Stefan E. das Publikum des Radrennens

Cross Country Race RSV Schneckenlohe e.V.

bei Interesse vor Ort über die Geflügelpestverordnung, die Stallpflicht, ihre Folgen und die mit ihr verbundenen Probleme und bietet die Möglichkeit, die Petition zu zeichnen.

Nähere Infos für Radsportler, die am Race teilnehmen möchten: http://www.rsv-querfeldein-schneckenlohe.de/index.php?id=23

 


WARDENBURG Eine Gesprächsrunde des Nordwestradios zum Thema Geflügelpest findet am Dienstag, 21. März, im Wardenburger Hof statt. Der Eintritt ist frei.

https://www.kreiszeitung.de/lokales/oldenburg/wardenburg-ort58754/aktenzeichen-h5n8-ungeloest-woher-kommt-gefluegelpestvirus-7793797.html

 

 

FÜR ALLE PRESSEVERTRETER- WICHTIG:

http://www.juraforum.de/wissenschaft/gefluegelpest-kein-ende-in-sicht-einladung-zum-pressegespraech-585587

"Woher kommen Geflügelpestviren? Wie erstellt man „Stammbäume“ solcher Viren? Wie gelangen die Viren aus Asien nach Europa? Und wie untersucht das FLI Ausbrüche? Welche Fragestellungen werden in Risikobewertungen bearbeitet? Diese und weitere Fragen werden am 20. März von den FLI-Experten erläutert. Das FLI stellt bereits umfangreiche Informationen zur Geflügelpest/“Vogelgrippe“ auf der Internetseite www.fli.de zur Verfügung; die anhaltend hohe Zahl von Anfragen aus der Bevölkerung und von Medien zeigen jedoch, dass dieses komplexe Thema noch Fragen offen lässt. 
Aus diesem Anlass lädt das Institut interessierte Medienvertreter am Montag, den 20. März von 13 - 15 Uhr auf die Insel Riems bei Greifswald ein. 

Bitte akkreditieren Sie sich bei Interesse bis zum 16. März, 12 Uhr per Mail unter presse@fli.de."