Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V. fragt nach!